Originalbefunde

Keller

Die Grundrisse der zahlreichen Steinkeller sind auf dem Gelände des Parks mit Hilfe von Installationen aus Stahl gekennzeichnet. Die „roten Boxen“ zeichnen die Form des Kellers in einem Positiv nach. So können Sie sich die Größe und die Ausrichtung der Keller vorstellen. Die Forschung geht davon aus, dass die Häuser in Freyenstein nicht vollunterkellert waren. Dementsprechend würden die Grundrisse der Bauten größer ausfallen.

Ein Feldsteinkeller wurde im Jahr 2007 für eine museale Präsentation fachgerecht freigelegt und kann nun in einem modernen Schutzbau besichtigt werden. Der Keller war Teil eines mittelalterlichen Bürgerhauses. Das Gebäude lag ehemals in einer Reihe mit weiteren Häusern entlang der wichtigen Straße, die auf den Marktplatz der Altstadt zuführte. Die Strukturen eines anderen Feldsteinkellers sind in einem archäologischen Fenster seit 2015 präsentiert.